♡LUNCH/ DINNER: Focaccia mediterran gefüllt (vegetarisch)

OMG!!! Kaum zu glauben, mal kein süßes Frühstücks - Rezept, sondern endlich mal ein Gericht für meine LUNCH/ DINNER Kategorie.

Diese mit Gemüse gefüllte Focaccia  hat sich aber auch wirklich einen Platz hier auf meinem Blog verdient; sie ist himmlisch!

 

Als allererstes möchte ich mal klären: Was ist eine Focaccia überhaupt?

Übersetzt man das italienische Wort ins Deutsche heißt es ganz einfach Kuchen bzw. Fladenbrot. In Italien isst man es als Beilage oder Vorspeise mit Oliven und Kräutern (Rosmarin) belegt und im Ofen gebacken. 

 

Ich habe bei dem heutigen Gericht das Grundrezept für eine Focaccia benutzt und eine Gemüsepfanne als Füllung dazu gekocht. Heraus kam dann dieses leckere Mittagessen mit Zucchini, Tomaten, Champignon, Oliven, Kräutern...  

Hat man den Teig für das Fladenbrot einmal gemacht, kann man es nach Lust und Laune mit so vielen verschiedenen Zutaten füllen. 

 

Wir (meine Familie und ich) haben es mittags gegessen.  Perfekt, wenn es warme Temperaturen hat, und man etwas Leichtes, Sommerliches kochen will. 

 

Focaccia mit mediterraner Gemüsefüllung

Zubereitungszeit: ca. 90 min

 

Zutaten Focaccia Grundteig: 

(für ca. 4  Portionen)

  • 200g Weizenmehl
  • 100g Dinkelmehl
  • 3 EL Olivenöl
  • 20g Germ
  • 1/2 TL Salz
  • 150ml Wasser (lauwarm)

Zutaten Gemüsefüllung:

  • 2 Zucchini (mittelgroß)
  • 4 Tomaten (groß)
  • 1 handvoll Oliven
  • 1 Zwiebel
  • 1 EL Olivenöl
  • 200g Champignons 
  • Kräuter nach Wahl (Basilikum, Oregano...) 
  • Salz, Pfeffer
  • 1 EL Zitronensaft                   

Zubereitung Focacciateig: 

1. Das Wasser leicht erwärmen, den Germ hineinbröseln und darin auflösen.

2. Das Mehl, 1/2 TL Salz, 2 EL Öl und den angerührten Germ zusammen in eine Schüssel geben.

3. Die Zutaten mit dem Knethaken schnell zu einem glatten Teig verkneten. 

4. Wenn der Teig zu klebrig ist, noch ein wenig Mehl unterkneten.

5. Den Teig zudecken und ca. 30 Minuten gehen lassen.

6. Erneut durchkneten und in 2 gleich große Teigbällchen teilen.

7.  Auf einer bemehlten Arbeitsfläche einen der beiden Teigkugeln rechteckig ausrollen und auf  einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech platzieren.

8. Die fertige Gemüsefüllung (Zubereitung siehe weiter unten) gleichmäßig auf dem Teig  verteilen.

9. Die zweite Hälfte des Teiges ebenfalls rechteckig ausrollen und über das Gemüse legen. 

10. Den Teig mit einem Messer in Abständen einritzen und mit Oliven belegen

11. Die fertig gefüllte Focaccia in den vorgeheizten Ofen (210°C) für circa 20 Minuten geben.

12. Aus dem Ofen nehmen, aufschneiden und servieren.

13. FERTIG.

 

Zubereitung Gemüsefüllung: 

1. 1 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen.

2. Die Zwiebel klein hacken, in die Pfanne geben und goldbraun rösten.

3. Währenddessen die Zucchini, Oliven und Tomaten in kleine Würfel schneiden, die Champignons aus der Dose geben.

4. All das Gemüse zu den angerösteten Zwiebeln geben.

5. Salzen & pfeffern; und Kräuter nach Wahl hinzufügen: Basilikum, Oregano, Rosmarin...

6. Das Gemüse abgedeckt bei mittlerer Stufe für ca. 30 Minuten dünsten.

7. Ist die Füllung schön eingekocht und fertig abgeschmeckt, stellt ihr den Topf von der Flamme  und lasst das Ganze ein bisschen abkühlen. 

8. Nun auf den fertig ausgerollten Teigboden geben (siehe weiter oben: Zubereitung Focaccia).

Mein Tipp:

Wer mag, kann die Focaccia zusätzlich mit Feta - Käse, Mozzarella, Cottage - Cheese füllen. 

Oder ihr gebt über das fertige Fladenbrot noch ein bisschen Olivenöl. 


 

Auf jeden Fall hoffe ich, dass ich den ein oder anderen inspirieren konnte, demnächst auch mal eine Focaccia zu probieren. Wie schon gesagt, das mediterrane Rezept passt perfekt für die Sommertage und erinnert ein wenig an Urlaub. 

Und falls ein Teil von dem pikanten Kuchen übrig bleibt - Die Focaccia schmeckt abgekühlt genau so gut, wie frisch aus dem Ofen. 

 

Holt euch ein bisschen italienisches Flair nachhause und probiert das Rezept aus! Ich wünsche euch gutes Gelingen beim Kochen und Buon Appetito! 

Lea 



YOU MAY ALSO ENJOY:


Kommentar schreiben

Kommentare: 0