· 

♡Gehäkeltes Spitzentop

Juhuuu!!!! Mein erster Blogpost. Nach langem Hin und Her habe ich mich jetzt endlich entschieden, meine eigene, ganz persönliche Internetseite zu erstellen.

Hier kann ich jetzt in Zukunft gaaaaaaanz viel über Fashion und Mädchenkram schreiben, posten und mit euch teilen.  

Ich freue mich schon! 

 

Mein allererster Eintrag musste natürlich über eines meiner selbstgemachten Tops handeln. Wer mir auf Instagram folgt, weiß, dass ich viele meiner Oberteile auf den Bildern selbst häkle.

 

Häkeln ist echt einfach, geht schnell, sieht super aus und kostet fast nichts. Alles was ihr lediglich braucht sind: eine Häkelnadel, Wolle, ein bisschen Fingerspitzengefühl und Geduld. So habe ich bestimmt schon an die 20 Croptops selbst gehäkelt, und meine Sammlung wird bestimmt in Zukunft wachsen. Seid gespannt. ;) 

 

 

Sicherlich gibt es aufregendere Dinge als sich seine Freizeit mit häkeln zu vertreiben, aber für mich ist das Spaß und Unterhaltung pur. 

Ich liebe es, wenn das Top fertig gehäkelt ist, und ich es anschließend verschönern kann.... Spitze, Knöpfe, Rüschchen, Schleifen, ... für mich gibt es nichts besseres. Bis vielleicht auf das Fotografieren der komplett fertiggestellten Teilchen danach. :P

 

 

Also eigentlich ist es ganz einfach! Alles was ihr am Anfang benötigt sind: eine Häkelnadel & die gewünschte Wolle

Das Muster für mein allererstes gehäkeltes Oberteil damals, habe ich halb aus einem Youtube - Video und halb mir selbst beigebracht. 

 

Mittlerweile brauche ich für so ein Top nicht länger als 1 bis 2 Tage, wenn ich mich dahinter klemme. 

 

Zuerst mache ich 2 separate Körbchen/ Cups, die später zusammengenäht werden. Ihr seht, das Muster ist immer das selbe - Man nennt es Stäbchenmuster.

 

Wenn ein Körbchen groß genug ist, kann ich je nach Belieben oben drauf Rüschen, Bögen oder Spitze setzen. 

Bei diesem Teil habe ich mich für Bögen entschieden.

 

 

So, die 2 Körbchen sind fertig gehäkelt, mit Bögen verziert und zusammengefügt. Damit das Ganze nach einem Croptop und nicht nach Bikinioberteil aussieht, häkle ich unten an die Cups ein etwa 10 cm breites Band. Wieder mit dem Stäbchenmuster. Geht einfach am schnellsten. :P

Dann noch 2 Teile für das Rückenstück, und 2 Träger.

Man könnte natürlich auch breitere Bänder als Träger häkeln oder auch Stoff oder Perlen mit einarbeiten. Bei diesen Teilchen kann man seiner Fantasie eigentlich freien Lauf lassen...

 

Die 2 Rückenteile habe ich mit Knöpfen verbunden und anschließend habe ich den gesamten unteren Rand mit Spitze versehen. Ich liiiiiiiebe Spitze *-* 

Ach ja, und zu weißer Spitze darf natürlich eine weiße Schleife nicht fehlen. Die hab ich auch gehäkelt und zum Schluss auf das Top platziert. 

 

Fertig ist ein süßes Top mit Spitze, Rüschen und Schleife. Ein richtiges Lea-Teil eben. 

Ich finde das Ergebnis kann sich echt sehen lassen. Oder nicht?

 

Ich hoffe, euch hat mein erster Beitrag gefallen. Mir macht diese "Arbeit" auf jeden Fall total Spaß und ich kanns kaum erwarten, weitere Posts mit euch teilen zu können.

 

 

Schreibt mir doch auf Instagram unter das aktuelle Foto oder hinterlasst mir hier einen Kommentar, wie ihr Häkeln, das Top und generell die Idee einen Blog zu führen, findet. 

Würde mich freuen. 

 

Lea Sophie <3

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Fotos? (Freitag, 24 Februar 2017 10:17)

    Fotos von dir in dem Spitzentop?